Clarifying the evidence for rapid SARS-CoV-2 antigen testing in public health responses to COVID-19

The Lancet veröffentlichte Ende Februar einen Artikel mit dem Titel „Clarifying the evidence for rapid SARS-CoV-2 antigen testing in public health responses to COVID-19″. Das Papier liefert ein vernichtendes Urteil über das COVID-Erkennungsverfahren, das zu Lockdowns, Blockaden und Einschränkungen geführt hat, die praktisch überall stattfinden.

weiterlesen https://uncutnews.ch/weltweit-renommiertesten-medizinischen-fachzeitschrift-the-lancet-veroeffentlicht-eine-studie-die-zeigt-dass-der-pcr-test-fuer-den-nachweis-von-sars-cov-2-unbrauchbar-ist/

Geimpfte in Israel haben eine 40 mal höhere Mortalität als Ungeimpfte – israelische Forscher sprechen von einem «neuen Holocaust»

Am 15. Januar berichtete Corona-Transition «mRNA-Impfungen sind 40 mal gefährlicher als Grippeimpfungen». Die Behauptung war insofern nicht ganz wasserdicht, als die Zahlen der WHO und der britischen Regierung auf unterschiedlichen Bevölkerungsgruppen basieren. Die zu erwartende Sterblichkeit nach Grippeimpfung wird von der WHO nicht nach Altersstruktur erhoben, während in Grossbritannien vor allem ältere Menschen geimpft werden, die eine höhere Sterbewahrscheinlichkeit haben als der Bevölkerungsdurchschnitt.

weiterlesen https://corona-transition.org/geimpfte-in-israel-haben-eine-40-mal-hohere-mortalitat-als-ungeimpfte

Israeli Health Ministry: Pfizer Vaccine Killed ‘About 40 Times More Elderly Than the Disease Itself Would Have Killed’

New analysis from the Israeli Health Ministry concluded Pfizer’s COVID vaccine killed “about 40 times more (elderly) people than the disease itself would have killed” during a recent five-week vaccination period, and 260 times more younger people than would have died from the virus.

weiterlesen https://childrenshealthdefense.org/defender/israel-pfizer-vaccine-killed-more-elderly-than-covid/

Dramatischer Anstieg der Todesfälle unter Senioren seit Beginn der „Corona-Schutzimpfungen“

Die Anzahl der Verstorbenen ist in den vergangenen zwei Monaten fast überall mindestens so hoch wie in den 12 Monaten zuvor. In 51 Landkreisen ist die Sterblichkeit über viermal so hoch, in 22 Landkreisen davon sogar über sechsmal.

weiterlesen https://corona-blog.net/2021/03/02/dramatischer-anstieg-der-todesfaelle-unter-senioren-seit-beginn-der-corona-schutzimpfungen/

Lockdowns have killed millions

Over the course of this pandemic I have often wished that Hans Rosling was still alive. For those who are unaware, he was a medical doctor and a professor at Karolinska Institutet who had a particular interest in global health and development. In 2012, Time magazine declared him one of the 100 most influential people in the world.

weiterlesen https://sebastianrushworth.com/2021/03/01/lockdowns-have-killed-millions/

Studie zum Ursprung der Coronavirus-Pandemie

Abstrakct: Die vorliegende Studie zum Ursprung der Coronavirus-Pandemie wurde im Zeitraum vom 01.01.2020 bis 31.12.2020 an der Universität Hamburg durchgeführt. Erste Zwischenergebnisse dieser Studie wurden am 5. Mai 2020 im Rahmen einer Pressemitteilung bekannt gegeben. Seitdem sind durch internationalen Informationsaustausch weitere wesentliche Erkenntnisse und Dokumente zusammengetragen worden. Das vorliegende Dokument wurde am 6. Januar 2021 fertig gestellt. Es wurde zunächst ausschließlich in Wissenschaftskreisen verteilt und diskutiert. Am 12. Februar 2021 erfolgte die Freigabe für die Veröffentlichung als Basis einer breit angelegten Diskussion in der Bevölkerung, die angesichts der Bedeutung der Thematik faktenbasiert informiert werden soll und in zukünftige Entscheidungsprozesse einzubeziehen ist.

quelle: https://www.researchgate.net/publication/349302406_Studie_zum_Ursprung_der_Coronavirus-Pandemie

Plattform – Ich denke selbst

Diese Plattform ist von Menschen für Menschen
Hier treffen sich Menschen in ihren Lieblingsvereinen, um in Kooperationen, ihre ehrenamtlichen Erzeugnisse und Tätigkeiten, und die daraus enstandenen Synergien, gemeinsam nutzen zu können.

Regional statt global
Reginale Erzeugung mit kurzen Transportwegen ist nicht nur besser für die Umwelt, es unterstützt vor allem unsere österreichische Wirtschaft. Ein weiterer großer Vorteil ist die Qualität der Erzeugnisse aus Österreich.

Gerade in dieser Zeit ist es wichtig die heimische Wirtschaft zu unterstützen und gleichzeitig auf Umwelt und Natur zu achten.
Weil die qualitativ hochwertigen Lebensmittel aus Österreich gut für Leib und Leben sind, halten sie uns und unsere Kinder gesund.

https://www.ichdenkeselbst.at/

Nichtigkeitsklage gegen die Zulassung des BioNTech-Impfstoffs Erster Impfstoff unter Beschuss, weitere Klagen zu erwarten

Ein juristischer Paukenschlag gegen die Impfstoffhersteller. Gestern reichte die Bozner Rechtsanwältin Renate Holzeisen eine Nichtigkeitsklage laut Art. 263 AEUV gegen den Durchführungsbeschluss der EU-Kommission hinsichtlich der zentralisierten Zulassung des Impfstoffs „Comirnaty“ samt Antrag auf ein beschleunigtes Verfahren beim Europäischen Gericht ein. Dem Verfahren wurde heute Vormittag die Nummer T-96/21 von der Kanzlei des Europäischen Gerichts zugewiesen.

weiterlesen: https://reitschuster.de/post/nichtigkeitsklage-gegen-die-zulassung-des-biontech-impfstoffs/

Herzstillstand nach Impfung – und das Schweigen aller Beteiligten Viele offenen Fragen

Ein Gastbeitrag von Zacharias Fögen

Wie Wochenblick.at berichtet, kam es in Italien zu vier Todesfällen nach der Impfung. Davon ist bei Mauro Valeriano D’Auria, einem 45-jährigen Arzt, sowie bei Luigi Buttazzo, einem 42-jährigen OP-Assistenten, klar, dass der Tod durch Herzstillstand erfolgte. Zumindest bei ersterem ist bestätigt, dass er den Biontech-Impfstoff erhielt.

weiterlesen auf https://reitschuster.de/post/herzstillstand-nach-impfung-und-das-schweigen-aller-beteiligten/

Masken als Schutz gegen COVID-19

Arbeitgeber tragen die Fürsorge­pflicht und haben Verpflichtungen im Arbeitnehmerschutz . Sie müssen sicherstellen, dass Beschäftigte am Arbeitsplatz keine gesundheitlichen Schäden erleiden und entsprechende Schutzmittel zur Verfügung stellen. (§ 1157 Allgemeines Bürg­erliches Gesetzbuch und § 3 ArbeitnehmerInnenschutzgesetz – ASchG)

Laut ASchG muss der Arbeit­geber für eine umfassende Arbeitsplatzevaluierung sorgen (§ 4). Dabei sind alle Gefährdungen zu erheben, zu bewerten und Maßnahmen dagegen festzulegen. Das umfasst auch die Risiken durch das Corona-Virus oder sonstige erhebliche Ansteckungsrisiken. Sollte im Rahmen der Arbeitsplatzevaluierung die Notwendigkeit von Mund-Nasen-Schutz und Atemschutzmasken erkannt werden, muss der Arbeit­geber diese zur Verfügung stellen.

Hinzu kommen die Vorgaben der  3. Covid-19-Notmaßnahmenverordnung  BGBl 2021 II 27 (3. COVID-19 NotMV). Demnach sind in bestimmten Bereichen ein Mund-Nasen-Schutz oder Atemschutzmasken vorgeschrieben. Obwohl es sich hier um keine Arbeit­nehmerschutzvorgabe handelt, sondern um eine Regelung zum Schutz der öffentlichen Gesundheit, muss die Belastung durch die Anwendung der Schutzmittel in der Arbeitsplatz­evaluierung berücksichtig werden. Die gilt besonders bei Atemschutzmasken (etwa FFP2), wie sie aktuell in vielen Bereichen verstärkt vorgeschrieben sind.

weiterlesen auf: https://ooe.arbeiterkammer.at/service/betriebsrat/corona/Schutzmasken_im_Arbeitnehmerschutz.html